Bevor das alte Gebäude der Bruckneruni endgültig dem Boden gleichgemacht wird, hier noch eine Erinnerung an das altehrwürdige Gebäude in der Wildbergstraße. Hier hatte sich vor 50 Jahren der Architekt austoben dürfen, was ihm zumindest gestalterisch gar nicht schlecht gelungen ist.

Das Gebäude der Anton Bruckner Privatuniversität ist ein markanter architektonischer Ausdruck seiner Zeit im Linzer Stadtbild. 1970 vom Architekten Karlheinz Hattinger fertiggestellt, diente es 45 Jahre als Heimstätte der Bruckneruniversität für Tanz, Musik und Schauspiel.

Mit Anfang September 2015 übersiedelte die Universität in ihr neu errichtetes Gebäude. Zu groß waren die bautechnischen Mängel des mittlerweile in die Jahre gekommenen alten Hauses. Dieses soll letztendlich abgerissen werden und hinterlässt so eine Lücke im kollektiven Gedächtnis des Stadtteils Urfahr.

Das Projekt über das alte Bruckneruni-Gebäude soll diese Lücke fotografisch teilweise füllen und die besondere Architektur der 70er-Jahre mittels Fotografien erhalten. Dabei geht es vorrangig um das Bauwerk selbst, aber auch um die Nutzer. Den Rahmen bildet der Zeitraum von den letzen Tagen des Sommersemesters 2015 mit Studienbetrieb bis hin zum endgültigen Auszug aus dem Gebäude.

Im Haus selbst finden sich kaum Hinweise auf die Gegenwart. Ein Getränkeautomat im Foyer, ein Kopiergerät im Verwaltungsbereich oder ein Computer im Büro – dies zählt zu den wenigen Hinweisen auf das Heute. Die spezielle Architektur und die Baumaterialien tauchen die Benutzer des Hauses in eine zeitlich undefinierte Blase – man könnte ebensogut eine Zeitreise in die 70er-Jahre angetreten haben. Dazu passen die bis zum Schluss verbliebenen Musikinstrumente, von denen sich viele in den letzten Jahrzehnten kaum verändert haben.

Alte Bruckneruni – Foto-Hommage an die 70er

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.